Team Kinderschutz

Liebe Freunde und Unterstützer!

Einige im #AfD-#TeamKinderschutz aktive Mitstreiter waren gestern (Freitag, 22.10.2021) Nachmittag und Abend schon als Delegierte ihrer Kreisverbände bei der Landeswahlversammlung der #AfDNRW in #Essen (Grugahalle).

Hier ein erster kurzer Ein- und Ausblick. Heute Abend ausführlicher!

Markus Wagner, NRWAfD-Landtags-Fraktionschef, soll und wird heute @AlternativeNRW-Spitzenkandidat werden. Wir empfehlen Rückendeckung und Rückenwind für Markus! Vor allem sein Engagement für die Abschiebung krimineller Ausländer und islamistischer Gefährder überzeugt uns. Außerdem steht er für mehr direkte Demokratie (Volksabstimmungen).

Wir wissen selbst um die "blutige Nase", die man sich als AfD-Mitglied holt, wenn man die Stimme gegen GEZ-zwangsfinanzierte und Werbekonzern-PR-propagierte Cancel-Culture, Quotenwahn, Gendergaga und Corona-Grundrechtseinschränkungen erhebt.

Favorit für Platz zwei auf der Liste ist der v.a. bei der AfDBasis hoch angesehene Mediziner Martin Vincentz. Dem WDR und uns gegenüber bezeichnete Martin die #AfD als "dringend benötigte konservative Alternative zum Zeitgeist".

Wir wissen selbst um die "blutige Nase", die man sich als AfD-Mitglied holt, wenn man die Stimme gegen GEZ-zwangsfinanzierte und Werbekonzern-PR-propagierte Cancel-Culture, Quotenwahn, Gendergaga und Corona-Grundrechtseinschränkungen erhebt.

Wir wissen, dass wir mit Martin einen verlässlichen Verbündeten gegen Zensur haben. Mit ihm ist eine für die Meinungsfreiheit kämpfende AfD-NRW-Landtagsfraktion garantiert.

Eine, die Veranstaltungen ermöglicht, mit denen linken Agitatoren endlich Contra gegeben wird. Mit einer starken Gegenöffentlichkeit, die den Spieß umdreht, wenn Hater Böhmermann und Konsorten gegen couragierte Projekte wie #TeamKinderschutz hetzen (lassen). Am Rande des 1. Tages der Aufstellungsversammlung gab es in Hintergrund-Gesprächen übrigens geradezu einen "Run" auf die Veranstalter des 1. #Kinderkongress|es (es handelte sich um eine Fraktions-Veranstaltung der AfD LWL, #Kinderschutzdebatte-Hearing/-Anhörung).

Viele der Delegierten, in ihrem Kommunen und Kreisen kommunale Mandatsträger, waren durch einen linken Hetzartikel überhaupt erst auf die regionale Reihe "#Kinderkongresse" aufmerksam geworden, wollen nun vor Ort einen eigenen KiKo veranstalten und den Schutz unserer Kinder und Kindeskinder verbessern helfen.

"Wenn ihr die ultralinke Journaille damit so sehr zur Weißglut getrieben und gekonnt aus der Reserve gelockt habt, dann möchten wir die auch gerne mal triggern! Unsere kommunale/regionale Fraktion wird nun einen solchen Kongress vorbereiten. Ihr werdet natürlich eingeladen, um von eurem Erfolg zu berichten."

mehr Information bei: